Category Archives: Aktuelles

Presseecho 25.03.2014

Unser Verein war auch am 25.03.2014 Thema in der MOZ.

Von Trödelmarkt bis Stadtrundgang

        

Beeskow (MOZ) Die Anwohner mit Veranstaltungen noch enger zusammenzubringen und gute Nachbarschaft zu pflegen – das hat sich der Verein Kolonie/Wilhelmshöhe für dieses Jahr vorgenommen. Darauf einigten sich die Mitglieder auf einer Versammlung am vergangenen Freitag. Da Joachim Linke als 2. Vorsitzender zurückgetreten ist, wurde Enrico Zerbe als 2. Vorsitzender gewählt. Er ist zugleich Sprecher des Vereins. Vorsitzender ist weiterhin Michael Breiert.

Der Verein wurde 1997 gegründet, sein Ziel war und ist es, das Gemeinschaftsleben in den beiden Wohngebieten zu intensivieren. So werden jährlich mehrere Veranstaltungen für die Anwohner durch den Verein organisiert. “Von den zirka 140 Anwohnern der Wohngebiete sind 55 Anwohner Mitglied in unserem Verein”, stellt Enrico Zerbe nicht ohne Stolz fest. “Ein wichtiges Ziel wird es sein, auch neue Anwohner und gerade junge Leute für die Vereinsarbeit zu gewinnen und auf den verschiedensten Veranstaltungen die Bürger zusammenzubringen.”

Erstmals ist in diesem Jahr ein Skat-/Romménachmittag angeboten worden, der auch gut von den Anwohner angenommen worden sei. Eine Wiederholung ist im November geplant. “Des weiteren werden wir auf dem Lindenplatz in der Kolonie im Juni einen Trödelmarkt anbieten, auch hier haben wir schon einige Anfragen und guten Zuspruch”, informiert Enrico Zerbe.

Am 11. Mai wird es für alle Vereinsmitglieder und und alle anderen Anwohner eine kostenlose Stadtführung geben. Die Idee liegt nahe, denn “unsere Anwohnerin Kornelia Gödecke ist Stadtführerin. Sie führt uns an der Stadtmauer entlang und wird uns die eine oder andere interessante Geschichte über Beeskow erzählen können.” Am 14. Juni präsentiert sich der Verein im Rahmen des Beeskower Familienfestes.

Und natürlich findet am 2. August auch wieder das traditionelle Koloniefest statt, hier stehen schon einige Programmpunkte fest, “auf die man gespannt sein kann”, macht der Vereinssprecher neugierig.

Ein gutes Miteinander soll auch bei gemeinsamer Arbeit entwickelt werden: Im Plan steht zum Beispiel auch: 1. November: Gemeinsames Laubharken auf dem Lindenplatz/Kolonie.

Quelle: MOZ vom 25.03.2014

MOZ_25032014

 

Romménachmittag 08.März 2014

Am 08.März 2014 fand unser erster  Skat-/Romménachmittag
statt. Trotz der frühzeitigen Bekanntgabe des Termins, konnten wir nur 11
Anmeldungen verzeichnen. Aber dennoch guter Laune haben wir einen schönen
Nachmittag im „Storchennest“ in Radinkendorf verbracht und haben insgesamt 20
Runden gespielt. Als eindeutige Gewinnerin stellte sich nach der Auswertung
aller Spiele Marlies Linke heraus.  Anschliessend gab es noch das
Eisbeinessen, zudem sich noch weitere Kolonisten einfanden!

Zusammenfassend kann man sagen, dass es trotz der „kleinen“ Runde ein
schönes Treffen war und wir es im November auf Wunsch der meisten Teilnehmer
wiederholen werden!  Bilder gibt es in unserer Galerie.
Spielauswertung

Jahreshauptversammlung 2014

Am 21.März 2014 findet um 19 Uhr in der Gaststätte “Storchennest” in Radinkendorf unsere diesjährige Jahreshauptversammlung für die Mitglieder unseres Vereins statt.

Es gibt folgende Tagesordnungspunkte.

–  Begrüßung
–  Rechenschaftsbericht des Vorstandes
–  Kassenbericht / Entlastung Vorstand
–  Neuwahl Vorstand
–  Beschluss über eine Satzungsänderung
–  Kassierung von Mitgliedsbeiträgen
–  Verschiedenes
Wir würden uns freuen, wenn wir diesmal eine grössere Beteiligung an der Versammlung haben, als bei der letzten Mitgliederversammlung!

Skat-­‐ und Romménachmittag

Am 08.03.2014 findet um 14:00 Uhr in der Gaststätte „Zum Storchennest“ in Radinkendorf ein Skat-­‐ und Romménachmittag für unsere Mitglieder und alle Anwohner unserer Kolonie statt. Für den 1.-­‐3. Platz gibt es Preise zu gewinnen! Ausserdem bietet uns die Gaststätte ein Eisbeinessen zum Preis von 6 Euro an. Bitte füllen Sie den Anmeldeabschnitt aus und teilen Sie uns mit, wieviele Personen Sie mitbringen. Gerne können Sie sich auch telefonisch unter 0172-­‐3273549 bei Michael Breiert oder unter 03366-­‐24041 bei Manfred Hintz telefonisch anmelden! Anmeldeschluss ist der 22. Februar 2014.

Skatanmeldung

Weihnachtsgruss

Liebe Vereinsmitglieder, sehr geehrte Mitbewohner,

Im Namen des Vorstandes wünsche ich allen Frohe Weihnachten und ein gesundes Neues Jahr.  

Genießen Sie die Zeit im Kreis Ihrer Familie und erholen Sie sich vom Stress des abgelaufenen Jahres.

Mit freundlichen Grüßen 

Michael Breiert 
Vorsitzender Verein Kolonie-Wilhelmshöhe e.V.

Der Koloniekurier

Auf der letzten Mitgliederversammlung wurde beschlossen, unsere Zeitschrift „Der Koloniekurier“ wieder herauszugeben. Er soll mindestens 3x jährlich erscheinen, um die Mitglieder und alle Interessierten mit Neuigkeiten aus der Vereinsarbeit auf dem Laufenden zu halten!

Heute bekommen die Anwohner in unserem Einzugsgebiet die erste neue Ausgabe in ihren Briefkästen!

Gleichzeitig werden ab heute alle wichtigen Informationen auch in den Schaukasten auf dem Lindenplatz ausgehangen.

Hier gibt es die aktuelle Ausgabe zum Download!

Koloniekurier Nov13

Koloniefest 2013

Am 03.08.2013 fand zum 17. Mal das Sommerfest im Wohngebiet Kolonie in Beeskow statt. Organisiert wird es vom Verein Kolonie/Wilhelmshöhe. Trotz drückender Hitze kamen die Gäste auf den Lindenplatz. Dies freute Vereinschef Michael Breiert, der die Fäden in seinen Händen hielt. “Es ist immer ein Risiko, draußen zu feiern”, sagte er. “In diesem Jahr haben wir große Hitze, wir haben auch schon bei Regen gefeiert.” Bisher habe man das Fest noch nicht abbrechen müssen, so Breiert. “Irgendwie kann man immer was retten.” Der Vereinschef und seine Helfer hatten schließlich vorgesorgt. Es gab Eis und kalte Getränke und auf den Bänken unter den Linden ließ es sich trotz Hitze aushalten.

Shantychor

Pünktlich zur Kaffeezeit läutete eine Schiffsglocke aus Messing den maritimen Teil des Festes ein. Mitgebracht wurde das gute Stück vom Shantychor Steinhöfel, der zudem zahlreiche Seemannslieder mit im Gepäck hatte. “Hoffentlich halten unsere Stimmen bei dem Wetter durch”, sagte Chorkassenwart Hans-Henning Hofmann. “Bei solch einer Hitze haben wir noch nie gesungen.” Die Matrosen freuen sich, in der Kolonie zu Gast sein zu dürfen, sagte Chorleiter Willi Kammer. Nachdem alle Matrosen an Bord waren und Kapitän Willi Kammer sein Schifferklavier in Position gebracht hatte, ging es los mit dem Gesang. “Leinen los, die Leinen los…” stimmten die sangesfreudigen Herren an und luden gleichfalls zum Mitsingen und Mitschunkeln ein. “Auch Beifall motiviert uns”, war aus der Männerrunde zu hören. Die hatte einen Ohrwurm nach dem anderen im Gepäck und sang aus vollen Kehlen. Das Publikum genoss nebenher auch Kaffee und Kuchen. “Den haben wie in jedem Jahr die Frauen aus dem Wohngebiet gebacken”, lobte Marlies Linke, die die Backwaren verkaufte. “Mit den Einnahmen finanzieren wir teilweise auch das Fest.”

Ponyreiten1 Kinderfest

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Abend traten die Herzberger Happy Dancer mit einem schwungvollen Tanzprogramm auf. “Wir sind seit elf Jahren hier mit dabei”, sagte Liane Breiert. “Kostüme und Choreographie, das machen wir alles selbst”, erklärte Karin Pohle. Die Besucher waren begeistert und durften dann selbst noch tanzen bis spät in die Nacht.

Quelle: MOZ / Cornelia Bischof

 

1 2 3 4